Start Babys tragen
Tragetuch oder Tragehilfe PDF Drucken E-Mail
von Monique | 05. Juni 2012   

TragetuchDu hast Dich fürs Tragen entschieden. Die wichtigste Frage ist also geklärt.
Dafür gibt es nun zwei Möglichkeiten. Du kannst Dein Baby in einem Tragetuch oder einer Tragehilfe ganz nah bei Dir tragen und Euren Alltag genießen.

Ein Tragetuch wird immer als Urtrage gesehen. Dabei sind hier die Unterschiede regional.
In Asien hat sich die Tragehilfe etabliert. In Afrika wird im Kanga getragen, einem einfachen Stück Stoff, welches häufig auffällig bedruckt ist.
Unser Tragetuch mit seinen ca. 4,6 m (wie es am häufigsten getragen wird) ist ein typisch deutsches Produkt und wurde von der Firma Didymos auf den Markt gebracht.
Unsere Tragetücher haben in der Regel eine Höhe von 70 cm und eine Länge von 2,5 bis über 5 Meter. Hiermit kannst Du Dein Baby durch so genannte Bindevarianten an Deinen Körper binden. Das ist überhaupt nicht schwierig und braucht am Anfang einfach etwas Übung.


Wie ein Tuch gebunden wird, kannst Du in unseren Bindeanleitungen entdecken oder Du machst einen Termin mit einer Trageberaterin in Deiner Nähe aus. Sie zeigt Dir, welche Bindevarianten zu Dir und Deinem Baby passen, und kann Dir diese fachkompetent vermitteln. Auch in unserem Berater LiveChat (rechts im Onlineshop zu sehen) unterstützen wir Dich gern, sollte keine Beraterin bei Dir vor Ort sein.

Auch eine Tragehilfe hat einen bestimmten Grundschnitt.Tragehilfe
Stell Dir ein viereckiges Stück Stoff vor, an deren vier Enden Bänder angebracht sind. Dein Baby befindet sich in dem Viereck Stoff. Und die Bänder dienen der Befestigung an Deinem Körper.
Es gibt verschiedene Varianten, wie die Tragehilfen gebunden oder verschlossen werden. Manche Tragehilfen werden komplett gebunden (Mysol, DIDYTai). Andere kommen mit hochwertigen Klettverschlüssen aus (Marsupi Plus). Wieder andere werden mit Klickschnallen verschlossen (Manduca und Ergo Baby Carrier), oder funktionieren mit einer Kombination aus 2 Möglichkeiten (Bondolino, Storchenwiege Carrier).
Beim Tragen mit einer Tragehilfe ist es wie mit dem Autofahren. Am Anfang benötigst Du eine Babyschale. Ist Dein Baby grösser, musst du auf den nächsten Kindersitz umsteigen. So ist es auch bei Tragehilfen. Sie passen häufig eben nicht die ganze Tragzeit. So ist der Marsupi Plus eine tolle Tragehilfe für viele Eltern von Anfang an. Aber ab der Kleidergrösse 68/74 ist die wichtige Anhock - Spreiz - Haltung nicht mehr gegeben, und es wird Zeit, sich nach einem weiterführenden Modell umzusehen.
Wieder andere Tragehilfen, sind eben erst ab einer Kleidergrösse 74 empehlenswert (Manduca oder Ergo Baby Carrier), da der Steg zwischen den Beinen vorher einfach zu breit ist und die Lösungen vorher immer einen Kompromiss darstellen.

So, und nun liegt die Entscheidung bei Dir. Soll es eine Tragehilfe oder ein Tragetuch sein?