Start Grundinfos - Tagetücher Tipps zum neuen Tuch
Dein neues Tragetuch - Tipps PDF Drucken E-Mail
von Conny   

Tipps für den Umgang mit deinem neuen Tragetuch.

 

Vorwaschen:

Es gibt Tragetücher, bei denen es zu Verschiebungen im Stoff kommen kann. Um das zu vermeiden muss das Tuch gewaschen werden bevor du dein Kind darin trägst.

Das ist besonders wichtig bei Seidentragetüchern! Diese bitte 5 mal waschen, trocknen lassen und wieder waschen - natürlich immer die Temperaturen beachten.

 

Eintragen:

Bei Tragetüchern ist es wie mit deiner Lieblingsjeans. Zunächst vielleicht noch etwas störrisch, aber gut eingetragen werden sie dann herrlich weich und lassen sich noch viel besser tragen.

Damit du von Anfang an in einem wunderbar weichen Tuch tragen kannst, sei lieb zu deinem Tuch!

Nimm es mit ins Bett, leg das Tuch in deinen Lieblingssessel und kuschel dich rein und es zu häkeln ist auch sehr hilfreich.

 

Häkel Anleitung: (hier gezeigt mit einem Didymos Eva)

Tuch als Schlaufe halten, diese einmal  drehen und dann durch die Schlaufe greifen. Den unten liegenden(langen) Strang in die Hand nehmen und durchziehen.

tuch-haekeln1tuch-haekeln2

Durch die so entstandene Schlaufe greifen, wieder den Strang greifen und durch die Schlaufe ziehen.

Durch die so entstandene Schlaufe greifen, den von oben kommenden Strang greifen und wieder durch die Schlaufe ziehen.  Wiederholen bis das Tuch aufgebraucht ist3tuch-haekeln4

Wiederholen bis das Tuch aufgebraucht ist.

So sieht es fertig gehäkelt aus! Das könnt ihr so oft wiederholen, bis sich das Tuch schön weich anfühlt.

tuch-haekeln5

 

Bei einem sehr störrischen Tuch kannst du es auch durch die Gitterstreben eines Bettes fädeln und hin und her ziehen.

 

Tipps zum Ersten binden:

Ganz wichtig: Du kannst Schnürsenkel binden? Dann kannst du auch lernen ein Tuch zu binden! Wenn du ein paarmal gebunden hast, wird es dir bald als leicht erscheinen und mit der Zeit geht es schneller ein Tuch zu binden als den Kinderwagen aus dem Auto zu nehmen und zusammenzubauen. ;-)

 

Schau dir erstmal die Video Anleitung an. Probiere es dann mit einer Puppe oder einem Plüschtier.

So sind dir die einzelnen Schritte schon vertraut und du wirst mit weniger Unsicherheit binden.

 

Mach dir das erste Binden leichter und versuche es wenn dein Kind gutgelaunt und satt ist. Trotzdem kann es sein, das dein Kind erstmal unzufrieden scheint. Nicht gleich aufgeben! Denn auch für dein Baby ist das etwas neues. Bist du vielleicht unsicher, spürt das dein Kind und reagiert darauf.